Stargate Torte


Es ist Herbst.. Es ist verregnet, kalt und irgendwie auch langweilig. Wenn dann noch ein lieber Mensch Geburtstag hat, entstehen die verrücktesten Ideen – und so wurde die Idee geboren, meinem Daddy/Schwiegerdaddy eine Stargate-Torte im Design seiner Lieblingsserie zu backen. Es ist vollbracht und für euch folgt nun das Rezept!

Zutaten Teig (Biskuit):

  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1,5 Eierbecher lauwarmes Wasser
  • 1 TL Instant-Kaffee
  • 3 EL Kakaopulver
  • 5 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zunächst die Eier schaumig schlagen, anschließend das gesiebte Mehl unterrühren. Den Instant-Kaffee in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit unterrühren, anschließend den Zucker + Vanillezucker hinzufügen. Am Ende das Backpulver und den Kakao einsieben und alles rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. In einer runden Form mit ca. 26 cm Durchmesser bei 180°C ca. 25- 30 Minuten backen.

Zutaten Füllung:

  • 1 Packung Dessert-Creme (zum Beispiel „Paradiescreme“) mit Nuss- oder Karamellgeschmack
  • 1 Packung Dessertcreme Schoko
  • ca. 80- 100 g gemahlene Haselnüsse
  • Milch

Die beiden Cremes gemäß Anleitung auf der Packung in zwei seperaten Gefäßen zubereiten. Im Anschluss werden jeder fertigen Creme zur Verfeinerung ca. 40- 50g gemahlene Nüsse zugefügt. Damit die Masse nicht zu zäh wird, fügt man einfach noch zwei oder drei Esslöffel Milch hinzu. Die beiden fertigen Cremes kühl stellen. Wichtig: Vegetarier müssen unbedingt darauf achten, dass in der Dessertcreme keine Gelatine enthalten ist!

Die Torte entsteht:

Den komplett abgekühlten Biskuit vorsichtig  in 3 Schichten zerschneiden. Zwischen die erste Schicht wird mit der fertigen Karamell-Nuss-Creme bestrichen, darauf wird die zweite Schicht gesetzt. Die zweite Schicht wird dann mit der Schoko-Nuss-Creme bestrichen, ehe die letzte Schicht als „Deckel“ aufgesetzt wird.

Die Tortengestaltung:

  • blaues Icing (hierzu einen Zuckerguss aus 8 TL Puderzucker und einigen Tropfen Wasser anrühren und diesen mit Lebensmittelfarbe kräftig blau färben)
  • eine Marzipan-Tortendecke (oder ersatzweise Marzipanrohmasse ausrollen bzw. weisses Fondant benutzen)
  • graues Fondant
  • rotes Fondant bzw. roter Marzipan
  • einen schwarzen Lebensmittelstift (gibt es z.B. bei Ebay oder im Konditoreifachhandel)

Die Maße der Torte auf Backpapier durchpausen und einen Ring einzeichnen. Das Backpapier dient fortan als Vorlage für das „Sternentor“ und hilft beim Ausrollen.

Die Marzipandecke über die fertige Torte legen, anschließend das fertige Sternentor vorsichtig auflegen. Mit dem Lebensmittelstift können nun Konturen und die typischen Zeichen auf das Stargate gezeichnet werden, die es unverkennbar machen. Am besten druckt man sich eine Vorlage aus dem Internet aus, gute Bilder findet man bei Google. Der Lebensmittelstift funktioniert im Prinzip wie ein Fineliner auf Papier, das Anbringen der Zeichen ist also recht einfach.
Typisch für das Sternentor sind auch die „Einstellrädchen“. Hierfür kann man sich aus Backpapier eine Schablone anfertigen – ein langgezogenes Dreieck, dessen Spitze anschließend abgeschnitten wird. Das rote Marzipan ausrollen und mit der Schablone neun gleiche Teile anfertigen, um diese dann, wie auf der Vorlage zu erkennen, an den entsprechenden Zeichen zu positionieren.

Zu guter Letzt kommt das blaue Icing zum Einsatz. Es wird großzügig am äußeren Rand des Sternentores verteilt und wird nach innen hin immer dünner, sodass die weisse Marzipandecke etwas durchschimmert – so entsteht der Effekt eines aktivierten Stargates.

Die fertige Torte lässt sich auf einer Silberplatte stilecht servieren. Wer eine solche nicht zur Verügung hat, kann selbstverständlich auch eine normale Kuchenplatte mit Alufolie umwickeln, um einen galaktischen Look zu erzeugen.

Advertisements

~ von Böse Backfee feat. Küchendämon - 12. Oktober 2012.

Eine Antwort to “Stargate Torte”

  1. Genial!!
    Mein Freund ist absoluter Fan von Stargate SG-1 und da er dieses Monat Geburtstag hat, will ich ihm so eine Torte machen. Deine Erklärung und das Rezept sind eines der besten die ich bei meiner Suche gefunden habe, Hut ab! 🙂

    Danke LG

Kommentarfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: