Space Cupcakes, eine Mondlandung und die Roswell-Verschwörung


Am 08.07. 1947, also vor genau 65 Jahren, stürzte in Roswell (New Mexico) angeblich ein UFO ab. Auch wenn schon einen Tag später bekannt gegeben wurde, dass es sich lediglich um einen Wetterballon handelte, so möchten einige bis heute glauben, dass Außerirdische an diesem Tag der Erde einen Besuch abstatteten.

Bis heute boomt in Roswell das Geschäft mit Aliens, Skurrilitäten und Schaulustigen, das Ereignis, das meist nüchtern als „Roswell-Zwischenfall“ bezeichnet wird, ist auch 65 Jahre später noch allgegenwärtig in den Köpfen der Menschen und wird, angefacht durch das Internet, noch immer heiß diskutiert.

Aus diesem Grund gibt es auch zu diesem Ereignis wieder einmal ganz besondere Cupcakes, die man sicherlich für die ein oder andere Mottoparty prima verwenden kann (zumal sich am 21.07. auch die Mondlandung von Neil Armstrong und seinem Team jährt).

Zutaten für 12 Cupcakes

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 140 g Zucker
  • 10 g Rumzucker
  • 92 g Margarine
  • 1 großes Ei
  • 120 ml Milch
  • 2 TL Vanilleback
  • 1 EL Himbeersirup

Die Zutaten in einer Rührschüssel zu einem schönen, glatten Teig verrühren. Diesen anschließend in Muffin-Förmchen füllen und bei 180° C ungefähr 25 Minuten backen.

Topping:

  • 85 g Margarine
  • 30 g gesiebter Puderzucker
  • 100 g Himbeerquark
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 6 EL Nuss-Nougat-Creme (z.B. Nutella)

Mit dem elektrischen Mixer zunächst die Margarine schön schaumig rühren und anschließend den Puderzucker gut untermischen. Mit dem Schneebesen den Himbeerquark und das Sahnesteif unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Das Topping mindestens eine Stunde kühl stellen, bevor es, abwechselnd mit dem Nutella, in einen Spritzbeutel gegeben wird( 2 EL Himbeertopping – 1 EL Nutella) – dadurch entstehen beim Auftragen auf den Cupcake wunderbare Effekte, ähnlich dem galaktischen Nebel.

Nice to know: Warum Himbeere?
Im Zentrum unserer Galaxie konnten Forscher Aromastoffe nachweisen, welche dem Menschen wohl bekannt sind: diese Moleküle sind verantwortlich für den typischen Geschmack von Himbeeren! nachzulesen auch hier.

Dekoration:

  • 1/2 Päckchen Marzipanrohmasse
  • verschiedene Lebensmittelfarben (am besten Farbpulver)
  • Zahnstocher
  • nach Belieben Fähnchen-Käsepicker, silberner Lebensmittellack

Die Marzipanrohmasse in 12 Teile teilen – das werden später kleine Planeten. in jeden Teil eine Farbe einkneten, bis ein schöner Marmor-Effekt entsteht. Die Masse zu einer Kugel rollen und fertig ist der Planet! Dieser kann dann, mittels eines Zahnstochers, auf dem Cupcake angebracht werden.

Eine amerikanische Flagge kann schön auf einem Marzipan-Mond angebracht werden, mit silberfarbenem Lebensmittellack lassen sich tolle Effekte erzielen, serviert auf einem Teller, der mit Alufolie umwickelt ist oder auf einem Silbertablett, wirken die Cupcakes noch besser!

Song zum Cupcake:

Advertisements

~ von Böse Backfee feat. Küchendämon - 5. Juli 2012.

Eine Antwort to “Space Cupcakes, eine Mondlandung und die Roswell-Verschwörung”

  1. Hallöchen!
    Wir finden deinen Blog echt gut und sind der Meinung, dass du Chancen bei unserem Gewinnspiel hättest.
    Hast du Lust mitzumachen?
    Dann hier entlang:
    http://zweimal-ich.blogspot.de/2012/07/fotografie-gewinnspiel.html

    Liebe Grüße zweimalich

Kommentarfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: