Die 7 Todsünden Teil 1: Neid


Da wir unseren lieben Lesern und Leserinnen etwas mehr und etwas anderes bieten wollen, als dies ein „normaler“ Backblog tut, sind wir in den letzten Tagen erneut auf eine Idee gekommen, die gestern erstmals umgesetzt und heute, an Ort und Stelle, nun veröffentlicht werden soll. In mehr oder minder regelmäßigen Zeitabständen, etwa alle 7- 8 Wochen, präsentieren wir euch in der Kategorie „Die 7 Todsünden“ ein dazu passendes Cupcake-Rezept (wie immer natürlich selbst ‚entwickelt‘, aus Backbüchern abschreiben kann ja jeder).

Unsere erste Todsünde ist der Neid – stechend, gelb und süß-sauer wie Zitronen, fähig, Menschen zu zerfressen und sie zu Taten zu verführen, zu denen sie üblicherweise niemals fähig gewesen wären…

Zutaten für den Teig (12 Cupcakes):

  1. 100 g Margarine
  2. 100 g Zucker
  3. 120 g Mehl
  4. 2 Eier Größe M
  5. 1 Schnapsglas frisch gepressten Zitronensaftes
  6. 100 ml Orangensaft
  7. 1 Päckchen Backpulver

Alle Zutaten sorgfältig zu einem glatten geschmeidigen Teig verrühren. Anschließend den Teig in die Muffin-Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 175°C ungefähr 25- 30 min backen. ACHTUNG: Bei diesen Cupcakes ist es ganz wichtig, den Backstatus regelmäßig zu überprüfen. Zitronen-Teig ist sehr empfindlich, die Oberfläche ist schnell vom Status „karamellisiert“ zum Status „verbrannt“ übergegangen, was ziemlich mies sein kann. Also: beobachten, Stäbchentest machen und ggf. auch früher rausnehmen!

Topping:

  1. 100 g Margarine
  2. 75 g Puderzucker (gesiebt)
  3. 100 g Frischkäse
  4. 1/2 Fläschchen Zitronenaroma
  5. ggf. gelbe Lebensmittelfarbe
  6. nach Bedarf bis zu 2 Päckchen Sahnesteif

Die Margarine c remig rühren und im Anschluss mit dem gesiebten Puderzucker nochmals gut vermischen. Zitronenaroma und Lebensmittelfarbe hinzu geben und alles gut vermengen. Mit dem Schneebesen den Frischkäse und, falls benötigt, Sahnesteif unterheben und das Topping mindestens eine Stunde kühl stellen.

Die abgekühlten Küchlein mit dem Topping versehen (mit einem Spritzbeutel). Zur Deko eignet sich beinahe alles, was essbar und gelb ist: gelbe Zuckerperlen, Jellybeans, Smarties… aber auch eine halbe Zitronenscheibe, für die ich mich entschieden habe.

Advertisements

~ von Böse Backfee feat. Küchendämon - 22. Januar 2012.

Eine Antwort to “Die 7 Todsünden Teil 1: Neid”

  1. Gelb vor Neid passt schon mal;)

Kommentarfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: