Lebkuchen selbst gemacht


Diesmal haben wir uns an leckeren Lebkuchen versucht, die recht ungruftig ausgefallen sind, da wir sie verschenken wollen (was hätte man ansonsten mit schwarzer Glasur und Gruselkürbis-Backdeko machen können ^^).

Hier das Rezept: (für ein ganzes Blech)

  1. 350 g Honig
  2. 100 g Zucker
  3. 200 g Margarine
  4. 2 Eier Größe M
  5. 1 EL Lebkuchengewürz
  6. 2 TL Zimt
  7. 500 g Mehl
  8. 1 Päckchen Backpulver
  9. 2 EL Back-Kakao
  10. 150 ml Milch
  11. 100 g Orangeat
  12. 250 g gemahlene Haselnüsse
  13. einige Tropfen Orangenaroma

Zunächst den Honig, den Zucker und die Margarine in der Microwelle zum Schmelzen bringen. Die geschmolzene Masse gut durchmischen und etwas abkühlen lassen, dann die Eier, das Lebkuchengewürz und den Zimt hinzufügen und alles gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und langsam, abwechselnd mit der Milch, unter die restliche Masse rühren.  Am Ende das (möglichst klein gehackte) Orangeat, die gemahlenen Nüsse und das Orangenaroma hinzufügen und alles nochmal gut durchkneten.

Die Masse auf dem (mit Backpapier ausgelegten oder gefetteten) Backblech verstreichen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in Stücke schneiden und nach Belieben mit Zuckerguss, Schokoglasur und z.B. ganzen Mandeln dekorieren.

P.S.: In Frischhaltefolie eingewickelt und kühl gelagert bleiben die Lebkuchen durchaus 2 Wochen saftig und frisch.

Advertisements

~ von Böse Backfee feat. Küchendämon - 19. Dezember 2011.

Kommentarfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: